Carl-Schomburg-Schule Kassel

Kooperative Gesamtschule ∙ Ganztagsschule ∙ Kulturschule

Termine

Den Terminkalender finden Sie hier.

Unterstützen sie den Förderverein der Carl-Schomburg-Schule über die Plattform www.schulengel.de

Am 17.03.2016 hat die Klasse 9a eine weiße Rose neben der Laterne am Parkplatz der Schule gepflanzt.  

Warum?

Lesen sie hier!

 

Am 17.03.2016 hat die Klasse 9a eine weiße Rose neben der Laterne am Parkplatz der Schule gepflanzt.  Diese Rose hat eine bestimmte Bedeutung, die man auf dem Schild neben der Rose nachlesen kann.

Während unseres Ausflugs nach Hamburg besuchten wir die Gedenkstätte Bullhauser Damm. Die Gedenkstätte - eine ehemalige Schule -  erinnert an die dort ermordeten 20  jüdischen Kinder. Die Kinder waren zu Tuberkuloseexperimenten von Dr. Mengele, dem Arzt im KZ Auschwitz, dem Arzt des KZ Neuengamme, Dr. Heißmeyer übergeben wurden.

Um die Versuche an Kindern vor den Alliierten zu verbergen, wurden die Kinder in der Schule am Bullhauser Damm in den Keller gesperrt und dort  erhängt.

Wir haben diese Gedenkstätte besucht und uns über die Geschehnisse informiert.

Der Gedenkstätte in Hamburg ist ein Rosengarten angeschlossen. Jede Gruppe, die die Gedenkstätte besucht kann dort in Gedenken an die Kinder eine Rose pflanzen. Wir haben dort eine weiße Rose als Andenken an die ermordeten Kinder gepflanzt.

Eine gleiche weiße Rose befindet sich seit heute auf dem Schulgelände. Sie soll unsere Betroffenheit und  Anteilnahme zeigen. Gleichzeitig soll sie andere Gruppen motivieren, sich mit dem Schicksal dieser Kinder zu beschäftigen.

 

Wer mehr wissen will:

http://www.kz-gedenkstaetteneuengamme.de/ausstellungen/bullenhuser-damm/