Carl-Schomburg-Schule Kassel

Kooperative Gesamtschule ∙ Ganztagsschule ∙ Kulturschule

Termine

Den Terminkalender finden Sie hier.

Unterstützen sie den Förderverein der Carl-Schomburg-Schule über die Plattform www.schulengel.de

20141114 G8A Projektwoche Begegnungen2"Eine Woche nur schreiben, ist das nicht zu viel?" Was sich am Montag, den 10.11.2014 noch wie eine ernste Bedrohung angehört hatte, war am Donnerstag, nach der Projektwoche, kein Thema mehr. "Ja, es war viel Schreibarbeit, aber es hat mehr Spaß gemacht als ich dachte". Um was es geht?

Von Montag, den 10.11.2014 bis Donnerstag, den 13.11.2014 herrschte "Ausnahmezustand" in der Klasse 8a. In Zusammenarbeit mit dem Fachbereich "ästhetische Bildung und Erziehung" der Universität Kassel führten Studentinnen und Studenten für das Lehramt zusammen mit Frau Prof. Dr. Freytag eine Projektwoche zum Thema "Begegnungen" durch.

Die Idee zum Projekt war während eines gemeinsam Brainstorming in der Arbeitsgruppe "Trailog der Kulturen" im Stadtteilzentrum entstanden. Die Ergebnisse sollen später für die Projekte im Zelt genutzt werden.

In der Zeit von 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr erarbeiteten die Schülerinnen und Schüler, jeweils angeleitet von einer Studentengruppe, Texte und Rollenspiele.

Die Projekttage wurden stets von einem kleinen Warm-UP eingeleitet und stimmten die Schüler so auf die folgende Arbeit ein.

in Laufe der Woche sind mehr als 100 Geschichten entstanden, die demnächst als kleines Booklet zur Verfügung stehen werden. Aus einigen dieser Geschichten und aus Geschichten, die uns der Rabbiner und der Imam aus ihrem jeweiligen Kulturkreis zur Verfügung gestellt haben werden in den nächsten Wochen Kleingruppen von Schülern und Studenten die Texte "dramatisieren" und so Spielfassungen für Schattenspiel, Puppenspiel, Hörspiel, Mitspiel u.a. erarbeiten.

Als Abschluss des Projektes sollen die Geschichten in Kigas und Grundschulklassen getestet werden.

Die Fotos zeigen einen kleinen Ausschnitt aus der Arbeit; Beispiele vom Warm-UP, von der Schreibarbeit und von den Rollenspielen. Ein Textbeispiel ist angehangen.

Das erste Fazit der Projektwoche fiel bei allen Beteiligten positiv aus und macht Mut für die weitere Arbeit. (Lück)

20141114 G8A Projektwoche Begegnungen1  20141114 G8A Projektwoche Begegnungen3  20141114 G8A Projektwoche Begegnungen4

20141114 G8A Projektwoche Begegnungen r1  20141114 G8A Projektwoche Begegnungen r2

20141114 G8A Projektwoche Begegnungen r3

 

Begegnungen – Texte mit Schülerinnen und Schülern erfinden und szenisch gestalten

Ein Schreib- und Spielprojekt mit Schülerinnen und Schülern der Carl-Schomburg-Schule

Leitung: Prof. Dr. Verena Freytag & Herr Lück (C-S-S); Tutorin: Tatjana Hein

 

Intensivphase Carl-Schomburg-Schule

 

Schreibanlass: Bild einer Flüchtlingsgruppe

 

„Mama, wohin gehen wir?

Lass uns bitte an einen Ort gehen, an dem unser Lachen nicht durch Schüsse begleitet wird.

Wo ich keinen von euch verliere.

Wo du mich nicht ständig weinend im Arm hältst und mir sagst, dass alles wieder gut wird.

Ich will an einen Ort, wo es aufhört.

Ich möchte dich trösten, Mama, und deine Hand nicht loslassen.

Alle, die gegangen sind zu Gott, sie werden es nicht verzeihen.

Gott hat ihre Tränen gezählt.

Er sieht uns,

er sieht unser Leiden.

Aber warum hilft er nicht?

Weil es zu laut ist und er uns nicht hören kann?

Erst wenn es zu spät ist und der letzte Mann gefallen ist, man keinen Schuss mehr hört, dann sind wir bei dir Gott.“

Celine