Carl-Schomburg-Schule Kassel

Kooperative Gesamtschule ∙ Ganztagsschule ∙ Kulturschule

20130516 Lernort Museum 2Jedem Kasseler Schüler den Zugang zu kulturellen Einrichtungen ermöglichen und näher bringen. Das war u. a. das Ziel der drei FSJ-lerinnen Katrin Schünemann, Lea Jochems (beide MHK) und Margarethe Fasold (Carl-Schomburg-Schule), die in ihrem eigens gestalteten FSJ-Projekt ein museumspädagogisches Konzept vor allem für Kinder mit Migrationshintergrund entwickelt haben.

 

Für viele der Schülerinnen und Schüler gehört der Besuch eines Museums und anderer Sehenswürdigkeiten nicht zum alltäglichen Leben. Die Resonanz bestätigt den Erfolg. Ausrufe wie „So etwas Schönes habe ich noch nie gesehen“, „Cool“, „Das ist der beste Ort, an dem ich je gewesen bin“, kamen den Schülerinnen und Schülern nicht nur einmal von den Lippen.

Eine besondere Herausforderung lag für die FSJ-lerinnen darin, die anspruchsvollen Inhalte der Kasseler Stadtgeschichte auf einem sprachlich den Anfängerkenntnissen der Gruppe entsprechenden Niveau verständlich darzustellen. Doch die Ziele der Exkursion weckten das Interesse der Schülerinnen und Schüler von Anfang an, sodass Spaß am Ausflug und spielerisches Lernen problemlos miteinander verbunden werden konnten.

20130516 Lernort Museum 1  20130516 Lernort Museum 2

Das Projekt

Das FSJ-Projekt entstand anlässlich des Freiwilligen Sozialen Jahrs in einer kulturellen Einrichtung, dem Katrin Schünemann, Lea Jochems und Margarethe Fasold in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und im Marketing der MHK bzw. der Carl-Schomburg-Schule nachgehen. Dieses Bildungsjahr beinhaltet einen Einblick in Kulturpraxis, eigenverantwortliche Projektarbeit und Seminare zur Persönlichkeitsbildung und Kompetenzentwicklung. Jeder FSJl-er ist angehalten, ein eigenverantwortlich gestaltetes Projekt zu erarbeiten und durchzuführen. Die inhaltliche Gestaltung ist jedem freigestellt.