Carl-Schomburg-Schule Kassel

Kooperative Gesamtschule ∙ Ganztagsschule ∙ Kulturschule

Termine

Den Terminkalender finden Sie hier.

Unterstützen sie den Förderverein der Carl-Schomburg-Schule über die Plattform www.schulengel.de

Teilnehmer: alle Klassen 5 und 7

Der Grundgedanke zum Stück:

Computer-, Online- oder andere Mediensucht ist abhängig von der eigenen Persönlichkeitsstruktur und sozialen Hintergründen, sie ist aber auch ein gesellschaftliches Problem. Hinter jedem Computerspiel stecken auch wirtschaftliche Interessen. Verteufelt werden aber sollen die neuen Medien nicht. Wir brauchen sie mittlerweile in unserem Schul- und Arbeitsleben.

Dennoch: Treffen kann die Sucht jeden.

„Online“ ist eine Geschichte über die möglichen Ursachen und Folgen von Onlinesucht – unterhaltsam und lebensnah erzählt.

Das Stück soll Basis für ein nachfolgende Gespräch mit den Schülern bilden. Dabei geht es zum einen um Aufklärung: über Risiken der Mediennutzung, um Hilfsangebote, Bundes­initiativen, Internetadressen, mit deren Unterstützung man sich über den sicheren Umgang mit Computer, Internet und Handy informieren kann. Zum Anderen geht es auch darum, den Ursachen der Geschichte auf den Grund zu gehen.

Der Inhalt des Stückes:

Jule zieht mit ihrer Mutter in eine andere Stadt, nachdem diese dort nach einiger Zeit Arbeitslosigkeit ein lukratives Jobangebot bekommen hat. Beide sind optimistisch, sie werden den Einstieg ins zukünftige Schul- und Arbeitsleben schaffen. Doch dann wird Jule von ihren neuen Mitschülern nicht angenommen, bekommt sogar bösartige Mitteilungen per Internet. Gleichzeitig entdeckt sie ihren neuen Laptop als Ersatz für soziale Bindungen. Die Welt draußen interessiert sie immer weniger, sie trifft sich lieber mit unbekannten und virtuellen Freunden in Chatrooms und Onlinespielen. Ihre Mutter bemerkt, dass Jule sich verändert, findet später auch den Grund dafür. Doch der Kampf um ihre Tochter gegen die Anziehungskraft des Internets gestaltet sich äußerst schwierig.

Schülermeinungen zum Stück:

Ich habe gelernt, dass man nicht so viel vor dem Computer sitzen soll, weil man dann nicht mehr zur Schule geht oder draußen spielt und schlechte Noten bekommt und vielleicht sogar sitzenbleibt. Es kann auch ein Unfall passieren, wenn man im Straßenverkehr nur auf sein Handy guckt. Mir hat am Schluss die Gesprächsrunde gefallen, weil wir da Fragen stellen durften und Antworten bekamen.

Ruken, 5C

Man geht nicht mehr mit seinen Freunden raus und lernt nicht mehr für die Schule. Mich hat nachdenklich gemacht, warum die Mutter nichts dagegen getan hat, z.B. den Computer wegnehmen.

Fabienne, 5C

Ich habe gelernt, dass man nicht zu viel ins Internet gehen soll, z.B. smartphone, i-phone, PS3, Laptop. Es ist wichtig, draußen mit seinen Freunden zu spielen.

Cenan, 5C

Ich habe gelernt, dass man nur für eine begrenzte Zeit, z.B. 1 Stunde ins Internet gehen sollte. Hausaufgaben sind wichtig. Man sollte den Computer auch für Hausaufgaben nutzen. Ich finde Spielen draußen auch schön.

Abdihamid, 5C

Da wird man aggressiv, wenn die Mutter den Computer wegnimmt. Es kann auch sein, dass die Mutter aus Wut zuhaut und das Kind dann wegläuft. Das darf nicht passieren.

Simone, 5C

Man sollte nicht 5 Stunden am Handy sein, sonst wird man krank. Mir hat gefallen, wie die Schauspieler gespielt haben. Man vergisst die Außenwelt und konzentriert sich nur auf den Computer und vernachlässigt die Freunde. Frische Luft ist gesund.

Melike, 5C

Man hört die Mutter nicht, wenn sie z.B. zum Essen ruft und sagt immer nur: „Ich komme gleich!“ Aber man kommt nicht. Wenn die Mutter sagt, dass es reicht mit dem Computer, dann lügt man se an, dass man gerade lernt. Das ist einfach unschön!

Fabi, 5C

Wenn meine Mutter meint, ich übertreibe es am Computer, zieht sie den WLAN-Stecker raus. Ich habe erfahren, dass online-Spiele sehr viel Geld kosten können.

Bersan, 5C

Mir ist aufgefallen, dass das, was wir im Stück gesehen haben auch in der Realität passieren kann und dass man deswegen aufpassen soll, dass man begrenzt das Internet nutzt und regelmäßige Zeiten einhält. Aber der Computer ist auch sehr hilfreich um für ein Referat sich Informationen zu beschaffen.

Mehmet-Ali, 5C

Ich habe daraus gelernt, dass ich nicht so viel am Computer sein sollte und dass man nicht die Kreditkarte der Mutter klaut um an online-Spielen teilzunehmen. In der Freizeit sollte man auch rausgehen und sich Zeit für die Schule nehmen.

Tugay, 5C

Wir haben auch erfahren, dass es auch andere Süchte gibt, wie z.B. Magersucht. Als das Mädchen die Kreditkarte geklaut hat, war ich geschockt. Man kann auch mit den Geschwistern spielen. Ich spiele am Tag eine Stunde Computer.

Yesim Merve, 5C

Ich habe gelernt, dass man nicht den ganzen Tag PC spielt oder Fernsehen schauen soll. Manchmal sollte man an die frische Luft, Fußball spielen oder mit seinen Eltern etwas unternehmen. Mich hat nachdenklich gemacht, dass die Mutter nicht für ihr Kind da sein konnte. Man sollte niemals von seinen Eltern Geld klauen.

Mado, 5C

Ich habe gelernt, dass man nicht so lange an dem Computer sitzt. Man sollte draußen spielen. Manchmal ist der Computer wichtig zum Lernen.

Mustafa, 5C

Ich habe einen Freund, der ist süchtig. Er spielt jeden Tag ein Spiel auf dem PC. Ich finde das Spiel eher langweilig. Ich hoffe, dass ich nicht süchtig werde!

Gökay, 5C

Ich habe auch ein Tablet zuhause, aber ich spiele es nicht so oft. Ich habe mir auch ein Spiel heruntergeladen, aber meine Mutter hat mich ermahnt, dass ich mir auch ein Mathe- oder Deutschspiel herunterladen sollte.

Musa, 5C

Ich fand das Theaterstück schön. Mir war vorher klar, dass man Eltern keine Sachen klaut. Man sollte nicht zu viel Zeit mit der neuen Technologie verbringen, weil man süchtig wird. Evtl. wird man sogar so aggressiv, dass man seine Eltern schlägt. Es ist besser raus zu gehen!

Liban, 5C