Carl-Schomburg-Schule Kassel

Kooperative Gesamtschule ∙ Ganztagsschule ∙ Kulturschule

Ist Streiten immer etwas Schlechtes? Mit dieser Frage startet das Projekt in den Klassen 5. Die Schülerinnen und Schüler bekommen schnell heraus, dass Streiten sehr konstruktiv sein kann, aber auch Streiten will gelernt sein! Denn Ärger über Andere so auszudrücken, dass dabei niemand gekränkt oder beleidigt wird, ist nicht immer einfach, aber durchaus möglich!

Alle Förderstufenklassen nehmen an dem 6-tägigen Projekt innerhalb ihrer Förderstufenzeit teil. Neben Konzentrations- und Interaktionsspielen liegt der Schwerpunkt auf kreativen Methoden, wie z.B. Rollenspielen, bei denen die Schülerinnen und Schüler ihr Konfliktverhalten überdenken und sinnvolle Handlungsweisen erarbeiten sollen. Dabei steht der Austausch über die bestehende Klassensituation, über Schwächen und vor allem aber auch Stärken im Vordergrund.

Eine Durchführung von Projekttagen ab der Klasse 7 befindet sich in der Erprobungsphase. Sie werden als sinnvoll erachtet, da sich durch die Zuordnung der Schülerschaft in die verschiedenen Schulzweige nach der Klasse 6 eine völlig neue Klassensituation ergibt.

Derzeit arbeiten wir daran, eine Streitschlichtergruppe bestehend aus Schülerinnen und Schülern ins Leben zu rufen, die ein Programm durchlaufen, das sie zu einer selbstständigen Vermittlung bei Konflikten anderer befähigt, so dass Lehrkräfte vornehmlich in Ausnahmefällen hinzugezogen werden müssen.

Ab Jahrgang 7 wird in allen Schulzweigen eine Unterrichtsstunde mit der Bezeichnung Soziales Lernen angeboten. Diese Stunde soll das soziale Miteinander fördern und z.B. den Klassenrat aus der Förderstufe fortsetzen. Inhaltlich liegt die Gestaltung in der Hand der Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer. So ist es z.B auch möglich, dass während dieser Zeit ein gemeinsames Mittagessen eingenommen werden kann.

 

In den Klassen der Förderstufe (Jahrgang 5 und 6) gibt es eine Klassenlehrerstunde, die mit einer Wochenstunde im Stundenplan fest verankert ist. Während dieser Klassenlehrerstunde können die Schülerinnen und Schüler im Klassenverband mit ihrer Klassenlehrerin / ihrem Klassenlehrer organisatorische Absprachen treffen, Probleme besprechen oder einen Klassenrat abhalten. Zudem bietet sich die Klassenlehrerstunde für den Austausch untereinander an, wie etwa in Form eines Erzählkreises.

 

Ein besonderes Angebot ist in allen Klassen die zusätzliche Lehrerberatungszeit. In dieser Zeit finden individuelle Beratungs- und Fördergespräche statt.