Carl-Schomburg-Schule Kassel

Kooperative Gesamtschule ∙ Ganztagsschule ∙ Kulturschule

In der Schülerbücherei der Carl-Schomburg-Schule sind im Mai 2019 jede Menge neuer Bücher eingezogen. Dank der Spende der gemeinnützigen Gesellschaft LitCam, die sich 2006 als Initiative der Frankfurter Buchmesse gegründet hat und sich für Bildungsgerechtigkeit und Integration einsetzt, konnten rund 110 Titel in die Regale geräumt werden.

Unter dem Motto „Bücher sagen Willkommen“ sind die ausgewählten Titel speziell für die Schülerinnen und Schüler, die erst noch dabei sind Deutsch zu lernen. Das Sprachniveau der Bücher ist entsprechend der Anforderungen des Europäischen Referenzrahmens für das Deutsche Sprachdiplom von A1 bis B2 angesiedelt. Viele der Titel sind entsprechend gekennzeichnet, so dass die Schülerinnen und Schüler der Intensivklassen sich gut bei der Auswahl der Bücher orientieren können.

Aber auch Schüler, die nicht mehr in der Intensivklasse unterrichtet werden, sind froh, dass es jetzt leichtere Bücher gibt, die sie auch schaffen können. Einige Schüler, die gerade aus der Intensivklasse oder Intensivkurs raus sind, sind im nächsten Schuljahr in einer Abschlussklasse und müssen sich auf eine Projekt- oder Präsentationsprüfung vorbereiten. Hierfür gibt es jetzt ein paar Titel, die die Lebensgeschichte einiger berühmter Persönlichkeiten der Geschichte (z.B. Nelson Mandela oder Anne Frank) in leichterer Sprache darstellen.

Wieder andere Schülerinnen und Schüler, die z.B. durch Umzüge und Schulwechsel keinen kontinuierlichen Sprachkurs durchlaufen konnten, tun sich mit Lektüren auf normalem Sprachniveau ebenfalls noch schwer. Sie freuen sich jetzt für die Leseolympiaden der Klassen auch ganze Bücher lesen zu können oder für ein Referat in GL oder Biologie ein Sachbuch mit einfachen und kurzen Texten ausleihen zu können.

Abgerundet wurde die Lektüreauswahl noch mit diversen Wörterbüchern und Nachschlagewerken.