Carl-Schomburg-Schule Kassel

Kooperative Gesamtschule ∙ Ganztagsschule ∙ Kulturschule

In der Schülerbücherei der Carl-Schomburg-Schule sind im Mai 2019 jede Menge neuer Bücher eingezogen. Dank der Spende der gemeinnützigen Gesellschaft LitCam, die sich 2006 als Initiative der Frankfurter Buchmesse gegründet hat und sich für Bildungsgerechtigkeit und Integration einsetzt, konnten rund 110 Titel in die Regale geräumt werden.

Unter dem Motto „Bücher sagen Willkommen“ sind die ausgewählten Titel speziell für die Schülerinnen und Schüler, die erst noch dabei sind Deutsch zu lernen. Das Sprachniveau der Bücher ist entsprechend der Anforderungen des Europäischen Referenzrahmens für das Deutsche Sprachdiplom von A1 bis B2 angesiedelt. Viele der Titel sind entsprechend gekennzeichnet, so dass die Schülerinnen und Schüler der Intensivklassen sich gut bei der Auswahl der Bücher orientieren können.

Aber auch Schüler, die nicht mehr in der Intensivklasse unterrichtet werden, sind froh, dass es jetzt leichtere Bücher gibt, die sie auch schaffen können. Einige Schüler, die gerade aus der Intensivklasse oder Intensivkurs raus sind, sind im nächsten Schuljahr in einer Abschlussklasse und müssen sich auf eine Projekt- oder Präsentationsprüfung vorbereiten. Hierfür gibt es jetzt ein paar Titel, die die Lebensgeschichte einiger berühmter Persönlichkeiten der Geschichte (z.B. Nelson Mandela oder Anne Frank) in leichterer Sprache darstellen.

Wieder andere Schülerinnen und Schüler, die z.B. durch Umzüge und Schulwechsel keinen kontinuierlichen Sprachkurs durchlaufen konnten, tun sich mit Lektüren auf normalem Sprachniveau ebenfalls noch schwer. Sie freuen sich jetzt für die Leseolympiaden der Klassen auch ganze Bücher lesen zu können oder für ein Referat in GL oder Biologie ein Sachbuch mit einfachen und kurzen Texten ausleihen zu können.

Abgerundet wurde die Lektüreauswahl noch mit diversen Wörterbüchern und Nachschlagewerken.

Eine Kooperation zwischen der Schulsozialarbeit der CSS  und OSW

Die Schulsozialarbeit der Offenen Schule Waldau und Carl Schomburg Schule bot erstmals in den Sommerferien eine gemeinsame Ferienfreizeit für Schüler aus dem Jahrgang Fünf, Sechs und Sieben an. Mit Gepäck für 3 Tage wurde auf den Dörnberg gewandert. Übernachtet wurde in einer kleinen Hütte ohne Strom und fließend Wasser direkt hinter den Helfensteinen. Das Essen wurde natürlich direkt am Lagerfeuer zubereitet und um das Naturschutzgebiet um den Dörnberg noch besser kennenzulernen, gab es eine Führung mit einer Fachkraft vom nahgelegenem Naturparkzentrum Habichtswald.

Es war eine wirkliche Abenteuerferienfreizeit und für viele Schüler eine ganz neue Erfahrung komplett 3 Tage in der Natur zu verbringen.

Geleitet wurde die Ferienfreizeit von den Sozialpädagogen

Holm Claußen (CSS) und Dominique Lux (OSW)

weitere Bilder

Dass ein Smartphone nicht nur zum Telefonieren, chatten und zum Surfen im Internet taugt, konnte die Klasse 6b im Rahmen ihrer Klassenfahrt bei einer aufregenden Actionbound-Rallye erleben ...

weiter zum Bericht

20140119 Streitschlichtung 6c 3  20140119 Streitschlichtung 6c 1

20140119 Streitschlichtung 6c 2  20140119 Streitschlichtung 6c 4

20140119 Streitschlichtung 6c 5  20140119 Streitschlichtung 6c 6

20140119 Streitschlichtung 6c 7  20140119 Streitschlichtung 6c 8

20140119 Streitschlichtung 6c 9  20140119 Streitschlichtung 6c 10

20140119 Streitschlichtung 6c 11  20140119 Streitschlichtung 6c 12

20140119 Streitschlichtung 6c 13  20140119 Streitschlichtung 6c 14

20130515 RettmobilAm 15.5.2013 besuchten Schulsanitäter und Schülerinen und Schüler aus der „Abenteuer Helfen“ - AG die RETTmobil (Europäische Leitmesse für Rettung und Mobilität) in Fulda. Dort gab es zahlreiche Ausstellerstände zu Rettungsdienst, Notfallmedizin und Feuerwehr zu besichtigen.

Weiterlesen...